BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 
by Holm Bieräugel

Schwangerschaftsabbruch

Ihr habt Euch für ein Beenden der Schwangerschaft entscheiden. Das kann sehr unterschiedliche Beweggründe haben. Zum einen kann es ein Abbruch in der frühen Schwangerschaft sein. Vielleicht sind der Zeitpunkt oder die aktuelle Lebenssituation, in der Ihr Euch befindet, nicht passend, um ein (weiteres) Kind zu bekommen.


Oder Ihr habt die Diagnose erhalten, dass Euer Kind eine Behinderung hat und eine eingeschränkte Lebenserwartung haben wird. In diesem Fall ist Eure Schwangerschaft vermutlich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.


Ob aus dem einen oder dem anderen Grund, die Entscheidung ist Euch sicher alles andere als leicht gefallen. Manchmal kommen trotzdem Zweifel oder ein schlechtes Gewissen auf und es wird alles in Frage gestellt. Es ist schwierig sich auszutauschen, weil das Verständnis fehlt oder der Abbruch verschwiegen wird. Ihr findet keinen Umgang mit der Situation und Ihr betrauert Euer Kind, egal wie weit die Schwangerschaft fortgeschritten war.

 

Vielleicht gibt es auch eine Abbruchserfahrung die bereits einige Zeit zurück liegt und Dir oder Euch trotzdem noch zu schaffen macht. 

 

begleitet-weiter

Ich unterstütze Euch gerne in dieser herausfordernden Zeit. Das kann mit ganz alltagspraktischen Dingen wie Begleitung zu Ärzten, Versorgung mit Informationen und der Vernetzung mit anderen hilfreichen Unterstützern passieren. Ein Blick auf die eventuell vorhandene Angst vor dem Eingriff oder der Geburt und der Zeit danach und gegebenenfalls die Vorbereitung und Planung der Beerdigung können weitere Felder sein. Ich biete Euch eine geschützte Atmosphäre, achtsame Gespräche, kreative Methoden und meine Erfahrung, um das Ankommen und das Verabschieden Eures Kindes und Euer Zurechtfinden in der neuen Realität so behütet und selbstbestimmt wie möglich zu erleben.